Texter - Konzeptioner

Was macht ein Texter?

Ein Texter ist ein „Kreativer“, der für Unternehmen, Selbständige, Dienstleister, Händler, KMUs und andere Firmen Texte konzipiert und schreibt.

Kunde sucht guten Texter

Gute Texter finden ist nicht einfach

Texte schreiben mit 1.800 Zeichen oder 300 Wörtern kann jeder! Die Frage ist, ob die Texte gelesen werden und zu einer Konversion (Anfrage, Kauf) führen.

Ein guter Texter spricht in erster Linie die Sprache Ihrer Kunden. Denn ein guter Texter, eine gute Texterin, ein Online Texter oder Online Redakteur sucht bei der Content Erstellung für ein Thema den direkten Kontakt zur Denkweise Ihrer Kunden, um den Leser emotional 100 Prozent anzusprechen.

Im Internet gibt es viele selbsternannte Texter, Texterinnen ohne Ausbildung, Werbewissen und Marketing Know how, die schreiben beginnen, um mit dem Texten Geld zu verdienen.

Selbst wenn Hobbytexter gut formulieren können, ist damit noch nichts gewonnen. Denn Marketing Managern, PR-Agenturen, SEO-Agenturen oder Onlineshops helfen gut formulierte Texte, Werbetexte und Webtext alleine nicht weiter. Wirklich gute Texte sprechen Emotionen an, liefern zielgruppengerechte Argumente, bauen Spannung auf, unterstreichen die Kompetenz, passen zum Unternehmensimage, begeistern, überzeugen und führen zu einer positiven Reaktion (Einstellungsänderung, höhere Kaufbereitschaft, Anfrage, ...).

Am besten ist es, sich einen Texter, Konzeptioner, Werbetexter oder Seotexter zu suchen, der jahrelange Erfahrung hat, für zahlreiche Kunden erfolgreich getextet hat und bei renommierten Werbeagenturen sein Handwerk von der Pike auf gelernt hat. Diese Werbeprofis verstehen etwas von Online Marketing, Werbung, PR und liefern Konzeptionen, bei denen der Erfolg nicht zu kurz kommt. Wer sich für einen Freelancetexter entscheidet, profitiert darüber hinaus von fairen Textpreisen, die sich oft um ein Vielfaches bezahlt machen.

Was muss ein Texter alles leisten?

Ein Texter, der im Kundenauftrag Werbetexte, Websitetexte oder Presseartikel verfasst, muss viel mehr können, als nur Texte zu verfassen und zu formulieren!

In Bereich „Werbung“ gehören dazu oft die Entwicklung eines Konzeptes, die Analyse der Zielgruppe, das Verständnis für unterschiedliche Märkte, Medien und Sachgebiete.
Darüber hinaus müssen mit dem Auftraggeber die Vorgaben in Form eines Briefings abgestimmt, Konzepte besprochen und die Textlösungen präsentiert werden.

Im Bereich Internet/Website-Erstellung gehören zahlreiche Aufgaben zur Arbeit eines Texters:
Recherchen, Zielgruppenanalysen, Keywordsanalysen, Erstellung von Webtexten nach den Kriterien der Usability und User-Expirience. Leadgenerierung durch „call-to-action“-Elemente.

Ein Seotexter muss darüber hinaus mit verschiedenen Analysetools wie Google-Analytics, WDF*IDF, Adwordstool und anderen SEO-Tools umgehen können, Schlüsselword-Analysen anstellen, die Sitemap konzipieren, Seitentexte schreiben, Landingpages konzipieren, suchmaschinenoptimierte Blogtexte verfassen, Bilder und Linktexte optimieren,Rich Snippets erstellen und den gesamten Content für Google und andere Suchmaschinen optimieren. Außerdem im Rahmen von SMO Adwordsanzeigen formulieren und Beiträge für die Sozialen Medien (Google Plus, Facebook) schreiben.
Wie ist ein Texter ausgebildet?

Bei Werbeagenturen gibt es viele Quereinsteiger, die keine spezielle Textausbildung haben, sondern irgendetwas studiert (Marketing, Betriebswirtschaft) haben. Oft fängt der Texternachwuchs als „Junior-Texter“ bei einer Werbeagentur an und lernt den Texter-Job im Rahmen einer „Learning-by-doing“.

Im Bereich Texterausbildung gibt es verschiedene Studiengänge im Bereich Medien, Kommunikationsdesign und Journalismus.

Es gibt einige wenige spezielle Texterschulen wie z. B. die Texterschmiede in Hamburg.

 

Welche Texter gibt es?

Ja nach Aufgabenstellung gibt es unterschiedliche Texter:

  • Ein Werbetexter schreibt Werbetexte, Anzeigen, Broschüren, entwirft Werbekampagnen, konzipiert Promotions, textet Slogans, Funkspots und TV-Werbung.
  • Ein PR-Texter arbeitet oft als Redakteur und schreibt insbesondere Pressetexte für Zeitungen, Magazine und das Internet.
  • Ein Direktmarketing-Texter textet Mailings und formuliert Werbebriefe für Aussendungen und Newsletter bzw. eMailings.
  • Ein Liedtexter bzw. Songwriter schreibt Texte für Lieder, Schlager und andere Songs.
  • Ein Autor schreibt Bücher, Comics, Ratgeber und andere Schriften.
  • Ein Seotexter schreibt suchmaschinenoptimierte Webtexte (sogenannte „SEOtexte“) für Homepages, Onlineshops und andere Websites.
  • Ein Webtexter erstellt Webtexte für einen Internetauftritt, Onlineshop oder Firmenwebsite.
  • Ein Content-Texter erstellt Inhalte für Websites.
  • Ein Ghostwriter schreibt Texte, Bücher oder wissenschaftliche Arbeiten für Auftraggeber, ohne selbst öffentlich in Erscheinung zu treten.
  • Ein Freiberuflicher Texter hat keinen Arbeitgeber, sondern bekommt seine Text-Jobs im Internet, bei Texter-Jobbörsen, Freelancer-Portalen oder durch persönliche Akquise.
  • Ein Onlinetexter formuliert Web-Texte für Corporate Websites sowie Landingpages, verfasst Mailings, Newsletter und entwirft Online-marketing-Kampagnen.
  • Verkaufsförderungstexter konzentrieren sich auf das Konzipieren von Promotions, Gewinnspielen und die Verkaufsunterstützung durch Displays und Salesfolder.

 

Was macht eine Texterin?

Es gibt viele talentierte und erfahrene Texterinnen. Die Text-Qualität hängt nicht vom Geschlecht ab, sondern eher vom Talent der Ausbildung und der Erfahrung.


Texter für spezielle Fachgebiete

Es gibt auch Texter, die sich auf spezielle Bereiche spezialisiert haben.
Zum Beispiel „Finanztexter“, die sich mit dem Konzipieren und schreiben von Finanzinformationen von Banken, Versicherungen und Investmentfonds auskennen.
Oder „Pharmatexter“, die sich mit dem Arzneimittelrecht und den besonderen Anforderungen im Gesundheitswesen auskennen.
Oder der Texter für klassische Werbung, der Werbekampagnen, TV-Spots oder Radiowerbung konzipiert und textet.

Honorare eines Texters

Texter-Honorare sind sehr unterschiedlich. Während Seniortexter und Juniortexter in einer Werbeagentur ein festes Gehalt beziehen, arbeiten Freelancer im Textbereich zu unterschiedlichen Konditionen.

Texter-Preiskalkulationen:

  • Honorar pro Stunde: Reicht von 40 Euro bis ca. 150 Euro, je nach Qualifikation.
  • Honorar pro Auftrag: Hier wird der Textaufwand geschätzt und im voraus vereinbart. Die Kalkulation kann sich dabei an den Honorarrichtlinien eines Texterverbandes oder dem AGD Vergütungstarif richten.
  • Honorar pro Wort oder Buchstabe: Vor allem im Billig-Textbereich bei Texterjobbörsen, Textbrokern und Content-Fabriken wird häufig nach Cent pro Wort oder Buchstabe abgerechnet. Nachteil dieses Preismodells: Es geht nur um die Textmenge und nicht um die Text-Qualität.

Weitere Infomationen zu den Leistungen eines Texters finden Sie auf den folgenden Seiten (auf die Bilder klicken):

Texter sitzt am Schreibtisch
Texter - Werbebeprofi - Webexperte
Texter Kunde
Ein guter Texter macht sich bezahlt